Mag. Manuela Pfeffer - Psychotherapie & klin. Hypnose - Über mich
16161
page,page-id-16161,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Über mich

Manuela Pfeffer

Mag. Manuela M. Pfeffer

BERUFLICHE AUSRICHTUNG

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision
Fachrichtung: Hypnosepsychotherapie (Österr. Gesellschaft für angewandte Tiefenpsychologie und allgemeine Psychotherapie)

 

Lehrauftrag an der Karl-Franzens-Universität Graz
Mentaltraining & Sporthypnose in verschiedenen Hochleistungsbereichen

PSYCHOTHERAPIE & BEGLEITUNG VON MENSCHEN

In freier Praxis • Univ. Klinik für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Graz • Albert-Schweitzer-Klinik, Graz • Alpha Nova • Caritas • ProImpuls • Sportunion Steiermark • Talentbase Austria • Gerontopsychiatrie Landesnervenklinik Sigmund Freud Graz

WISSENSCHAFT & FORSCHUNG

Karl-Franzens-Universität Graz • Fachhochschule Burgenland, Gesundheitsförderung und -management • Österreichisches Modellprojekt zur Gesundheitsförderung

UNIV. LEHRE & FORTBILDUNGEN

Karl-Franzens-Universität Graz • Albert-Schweitzer-Klinik • Sportunion Steiermark • Uni for Life, Graz • Gesundheitsakademie Drumbl • Fachhochschule Burgenland • Institut für Sportwissenschaft • Talentbase Austria

INTERNAT. VORTRÄGE & PUBLIKATIONEN

Conference of the North American Society for the Psychology of Sport and Physical Activity, USA 2017 • Int. Tagung Bodytime, AT 2016 & 2014 • European Federation of Sport Psychology Congress, CH 2015 • European Society of Hypnosis Congress, IT 2014

PSYCHOTHERAPIE & BEGLEITUNG VON MENSCHEN

Psychotherapie & klinische Hypnose in freier Praxis

 

Sporthypnose & Mentaltraining im Leistungssport (v.a. über SpowiMed/ Sportunion Steiermark & Talentbase Austria) sowie in anderen Hochleistungsbereichen (z.B. Musik, Schauspielerei)

 

Multiplikatorin für Prävention gegen sexualisierte Gewalt im Sport, Sportunion Steiermark

 

Univ. Klinik für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Patientinnen und Patienten mit vorwiegend affektiven Störungen (Depression, bipolare Störung), Praktikum, LKH-Universitätsklinikum, Graz.

 

Trainingstherapeutische Betreuung von neurologischen/psychiatrischen, orthopädischen, internistischen & Hospiz-Patientinnen und -Patienten, Albert-Schweitzer-Klinik, Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz

 

Beratung in bildungsfernen Schulen, Österreichisches Modellprojekt zur Gesundheitsförderung

 

Gerontopsychiatrie, Patientinnen und Patienten mit vorwiegend affektiven Störungen (v.a. Depression), Praktikum, Landesnervenklinik Sigmund Freud, Graz

 

Sozial- und Sportpädagogische Begleitung von Menschen ohne Obdach, Suchterkrankung, Delinquenz, Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund und Asperger-Syndrom, Alpha Nova & Caritas

 

Erlebnispädagogische Begleitung von Kindern und Jugendlichen, ProImpuls

WISSENSCHAFT & FORSCHUNG

Wissenschaftliche Arbeit, Institut für Sportwissenschaften & Institut für Philosophie and der Kath.-Theolog. Fakultät, Karl-Franzens-Universität Graz

 

Wissenschaftliche Projektarbeit, Österreichisches Modellprojekt der Gesundheitsförderung

 

Wissenschaftliche Arbeit, Fachhochschule Burgenland, Gesundheitsförderung und -management

 

Wissenschaftlich methodische Beratung eines Sozialunternehmens, Social Impact Award 2010 der Wirtschaftsuniversität Wien

UNIVERSITÄRE LEHRE & FORTBILDUNGEN – geleitet

2018, Inklusion und Diversität. Lehrveranstaltung am Institut für Sportwissenschaften, Karl-Franzens-Universität, Graz

2018, Sexualität im Alter. Fortbildung für MitarbeiterInnen, Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz

2017, Prävention gegen sexualisierte Gewalt im Sport. Sportunion Steiermark

2017, Inklusion und Diversität. Lehrveranstaltung am Institut für Sportwissenschaften, Karl-Franzens-Universität, Graz

2017, Der hypnosystemische Werkzeugkasten: Interventionen für die Praxis. Fortbildung für TrainerInnen & Eltern der Talentbase Austria

2016, Kommunikation & Sexualität in der Arbeit mit älteren Menschen. Fortbildung für die Pflege, Albert-Schweitzer-Klinik, Graz

2016, Sportpsychologisches Screening im Zuge des Projektes Talent Base. Gastvortrag in Lehrveranstaltung: Projektentwicklung, Institut für Sportwissenschaften, Graz

2016, Über Zusammenhänge in zwischenmenschlichen Systemen. Fortbildungen für TrainerInnen & Eltern der Talentbase Austria
2015, Kommunikation: Übertragungssituationen in der Arbeit mit alten Menschen. Interdisziplinäre Ringvorlesung Alter(N), Karl-Franzens-Universität, Graz
2015, Spezielle Methodik für Klientel in besonderen Situationen: SeniorInnen & MigrantInnen. Lehrveranstaltung am Institut für Sportwissenschaften, Karl-Franzens-Universität, Graz

2015, Motivation von Kindern und Jugendlichen. Sportunion Steiermark
2014, Psychologie der Lebensspanne II: Persönlichkeit und Lebensgestaltung. Lehrveranstaltung, Uni for Life, Graz
2009, Projektentwicklung in der Gesundheitsförderung. Lehrveranstaltung, Fachhochschule Burgenland
2008, Entspannungstechniken. Lehrveranstaltung, Fachhochschule Burgenland
2008, Fortbildung Wirbelsäulengymnastik-TrainerIn. Gesundheitsakademie Drumbl, Graz

INTERNATIONALE WISS. VORTRÄGE

2017, New Perspective of Burnout Syndrome: Body Movement of Burnout Patients – A Controlled Study. Conference of the North American Society for the Psychology of Sport and Physical Activity, San Diego/California (USA)
2016, Die Zeitdynamik bei Burnout-PatientInnen. Ergebnisse einer Bewegungsstudie nach Laban. Int. Tagung Bodytime, Graz
2015, Burnout & Body Time. Revealing Time Dynamics by Movement Analysis. Poster, European Federation of Sport Psychology Congress, Bern (CH)
2014, Unconscious Time Experience. Body Movement Analysis with Burnout-Patients. European Society of Hypnosis Congress, Sorrento (IT)
2014, Zeitdynamik und Bewegungsausdruck. Die Bewegungsanalyse als diagnostisches Instrumentarium bei Burnout-Patientinnen und -Patienten, Int. Tagung Bodytime, Graz (AT)

PUBLIKATIONEN

Pfeffer, M.M., Paletta, A. & Suchar, G. (2018). New Perspectives on Burnout: A Controlled Study on Movement Analysis of Burnout Patients. In: Front. Psychol., 09 July 2018 | https://doi.org/10.3389/fpsyg.2018.01150

Pfeffer, M.M., Suchar, G. & Paletta, A. (2017). Time-dynamics of burnout patients: Results of a Laban Movement Analysis – A controlled study. In: Int J Phys Ther Rehab 3: 124.
Pfeffer, M. (2016). Zeitdynamik und Bewegungsausdruck. Die Bewegungsanalyse als diagnostischesInstrumentarium bei Burnout-Patientinnen und -Patienten. In: R., Esterbauer, A., Paletta, P., Schmidt,  D., Duncan (Hrsg.). Bodytime. Leib und Zeit bei Burnout und in anderen Grenzerfahrungen. Freiburg/Br.: Alber.
Pfeffer, M. & Jopp, P. (2015). Sport und männliche Identitätsentwicklung. In: Bewegung und Sport, 69 (5): 33-40.
Pfeffer, M. & Paletta, A. (2015). Burnout & Body Time. Revealing Time Dynamics by Movement Analysis, Proceedings, European Federation of Sport Psychology Congress, Bern.
Jopp, P. & Pfeffer, M. (2013). Die Bedeutung von Ritualen in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung. Finisher. Das Triathlonmagazin aus Österreich, 46: 12-13.
Blasche, G., Pfeffer, M., Thaler, H. & Gollner, E. (2013). Work-site health promotion of frequent computer users: Comparing selected interventions. In: Work, 46 (3) pp. 233-241.
Gollner, E., Pfeffer, M. & Fachhochschulstudiengänge Burgenland Ges.m.b.H. (Hrsg.). (2010). Seelische Gesundheit am Arbeitsplatz. Beiträge aus dem Gesundheitssymposium 2008 der Fachhochschulstudiengänge Burgenland. Eisenstadt: Weber E.
Gollner, E., Blasche, G., Pfeffer, M. & Thaler, H. (2010). Entwicklung und Wirksamkeitsüberprüfung gesundheitsfördernder Interventionsprogramme für Personen mit Bildschirmarbeitsplätzen. In: E., Gollner, M., Pfeffer & Fachhochschulstudiengänge Burgenland Ges.m.b.H. (Hrsg.). Seelische  Gesundheit am Arbeitsplatz. Beiträge aus dem Gesundheitssymposium 2008 der Fachhochschulstudiengänge Burgenland. Eisenstadt: Weber E.
Gollner, E., Ballmann, I., Raggam, G., Pfeffer, M., Püringer, U., Matyas, E., Habacher, W. & Augustin, T. (2010). Gemeinsam gesund im Bezirk Oberwart. Ein Herz-Kreislauf-Modellprojekt. In: E., Gollner (Hrsg.). Herz-Kreislauf-Gesundheit. Beiträge aus dem Gesundheitssymposium 2009 der Fachhochschulstudiengänge Burgenland (2010). Eisenstadt: Weber E.

Pfeffer, M., Stangl, M., Ballmann, I., Raggam, G. & Gollner, E. (2010). Gemeinsam gesund im Bezirk Oberwart. Ein Modellprojekt zur Herz-Kreislauf-Gesundheit. Poster, 4. Forschungsforum der Österreichischen Fachhochschulen

MITGLIEDSCHAFTEN & NETZWERK

ESH – European Society of Hypnosis

ÖBVP – Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie

ÖGATAP – Österreichische Gesellschaft für angewandte Tiefenpsychologie und allgemeine Psychotherapie

 

Ich arbeite mit multiprofessionellen Teams von ÄrztInnen, PhysiotherapeutInnen, SportwissenschafterInnen, ErgotherapeutInnen, MasseurInnen und PsychologInnen innerhalb der Praxisgemeinschaft Octopus sowie innerhalb der Sportunion Steiermark (SpowiMed) zusammen. Außerdem stehe ich darüber hinaus in engem Austausch mit PsychologInnen, SozialarbeiterInnen, PsychiaterInnen und anderen PsychotherapeutInnen.